• Fex
  • Dyskalkulie
  • Legasthenie
  • ELEA

Exekutive Funktionen - Selbstregulation

fexklein

Exekutive Funktionen sind entscheidende Faktoren für das Lernen, den Schulerfolg und die Entwicklung sozialer Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen.

 

Exekutive Funktionen helfen uns zu planen, zu organisieren, Entscheidungen zu treffen, zwischen Gedanken hin und her zu wechseln, unsere Emotionen zu steuern oder aus Fehlern zu lernen. Ungenügend entwickelte exekutive Funktionen sind häufig Ursache für Lern- und Verhaltensprobleme.

Folgende Punkte können auf ungenügend entwickelte exekutive Funktionen hinweisen:

  • geringe Aufmerksamkeit und Ausdauer
  • Aufgaben werden schnell vergessen
  • dauert lange bis Aufgaben begonnen werden
  • unorganisiert, unstrukturiert
  • geringe Anpassungsfähigkeit
  • Wesentliches wird nicht erkannt
  • Schwierigkeiten im Textverständnis
  • Schwierigkeiten in der räumlichen Orientierung
  • impulsives, unüberlegtes planloses Handeln
  • Schwierigkeiten, Verhalten und Emotionen zu kontrollieren

 

mehr Informationen